schließen
Batterieforum Deutschland
  • Home
  • Batterieforum Deutschland

Batterieforum Deutschland

Deutschland zählt zur Weltspitze in der Batterieforschung. Vor allem in der Erforschung von Batteriematerialien und -zellsystemen, Leistungselektronik für Batteriemanagementsysteme und Fertigungsprozesse zählen deutsche Forscher im weltweiten Vergleich zur Spitzengruppe.
Die Batterieforschung als Querschnittsthema schließt viele wissenschaftliche Disziplinen ein, die sich unter anderem mit folgenden Schwerpunktthemen beschäftigen:

  • Festkörperelektrolyte
  • Sicherheit von Lithium-Ionen-Batterien
  • Geschäftsmodelle: Busse, Bahnen und Industriefahrzeuge
  • Batteriegehäuse
  • Schnellladen

Dem interdisziplinären und branchenübergreifenden wissenschaftlich-technischen Dialog kommt eine hohe Bedeutung zu, um durch einen systemischen Ansatz ein tiefergehendes gemeinsames Verständnis für Batterien zu erreichen. Ziel des Kongresses „Batterieforum Deutschland“ ist es deshalb, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus universitären und außeruniversitären Forschungseinrichtungen und aus der Industrie zusammenzuführen, um im Dialog zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten zu diskutieren und ein interdisziplinäres Verständnis von Batterien zu entwickeln.

Darüber hinaus bildet das Batterieforum Deutschland eine Plattform für die Diskussion um den Aufbau einer deutschen Batteriezellfertigung. Im Januar 2017 wurde in diesem Rahmen erstmals öffentlich die Bildung einer „Keimzelle“ aus dem KLiB-Mitgliederkreis heraus zum Aufbau einer deutschen Großserienfertigung vorgestellt. Zwischenzeitlich hat sich daraus das Unternehmen TerraE gebildet, das plant, in den nächsten Jahren Zellen des Typs 21700 und großformatige Pouch-Zellen in Großserie zu fertigen. Eingeladen zum Batterieforum Deutschland 2018 sind TerraE sowie weitere Unternehmen und Forschungseinrichtungen, um Ihnen einen umfassenden Überblick der aktuellen industriellen und wissenschaftlichen Aktivitäten und Diskussionen um eine deutsche Zellfertigung zu ermöglichen.