schließen
  • Home
  • Allgemein
  • Zink-Luft-Batterien

Zink-Luft-Batterien

Abkürzung: Zn-Luft-Batterien

Zink-Luft-Batterien zählen zur Gruppe der Metall-Luft-Batterien.

Neben Lithium-Luft-Batterien wird seit geraumer Zeit auch intensiv an der Realisierung einer wieder aufladbaren Zink-Luft-Batterie gearbeitet. Im Vergleich zu Batterien mit Lithium oder Natrium sind alle Komponenten unempfindlich gegenüber Feuchtigkeit. Deshalb muss die Produktion nicht in einer Schutzatmosphäre erfolgen, was die Herstellung kostengünstiger macht. Zusätzlich sind die Kosten für das Zinkmetall und die wässrigen Elektrolyte wesentlich geringer. Somit könnten Zink-Luft-Batterien für viele Anwendungszwecke ökonomischer sein als Lithium-Luft-Batterien, allerdings bei etwa dreifach geringerer Energiedichte.

Es gibt Zink-Luft-Batterien, die bereits kommerziell verfügbar sind, etwa für Hörgeräte. Diese sind aber nicht wiederaufladbar.

Literatur

  • Bartels, H., Europäische Sicherheit & Technik, (2016) 7, 64
Wir respektieren Ihren Datenschutz

Wir setzen Cookies ein um unsere Website für Sie einfacher nutzbar zu machen, Ihre Browsererfahrung zu verbessern, um mit Ihnen über Social Media zu interagieren und um relevante Werbebotschaften zu zeigen, die auf Ihre Interessen zugeschnitten sind. Außerdem messen wir, wieviele Besucher uns täglich besuchen. Klicken Sie auf "Akzeptieren", um die Cookies zu akzeptieren oder wollen Sie mehr erfahren?

Akzeptieren