schließen
Posteranmeldung

Posteranmeldung

Die Frist für die Anmeldung eines Posters zum Batterieforum Deutschland 2019 ist abgelaufen.

Am Mittwoch, den 14. November 2018, um 12.30 Uhr wurden alle, die ein Poster angemeldet haben, benachrichtigt, ob ihr Poster angenommen wurde. Sollten Sie keine E-Mail erhalten haben, überprüfen Sie bitte Ihren SPAM-Ordner.

Details zum weiteren Ablauf können Sie als PDF-Datei herunterladen.

 
Bitte beachten Sie folgende Neuerungen für die Posterausstellung und die Kurzvorträge:

  • Wir bitten diejenigen, die zur Posterausstellung eingeladen werden, am ersten Veranstaltungstag von 18 bis 19 Uhr an ihren Postern für Fragen der Gutachter zur Verfügung zu stehen. Sollten Sie nicht anwesend sein, müssen Sie mit einer schlechteren Bewertung Ihres Posters durch die Gutachter rechnen.
  • Wir bitten Sie, Ihre Posterkurzpräsentationen für das Batterieforum Deutschland 2019 im Format 16:9 (Powerpoint) anzulegen

Themenschwerpunkte 2019


  • Lithium-Metall und FestkörperzellenIn dieser Kategorie sollen Arbeiten zum aktuellen Stand der Forschung und Entwicklung zu Festkörperbatteriezellen und deren Integration in Anwendungen vorgestellt werden. Gezeigt werden sollen etwa Arbeiten zum Stand der Technik, zur Handhabung von Lithium-Metall und sicheren Fertigungsverfahren sowie Vorhersagen von Übergangsszenarien vom flüssigen zum festen Elektrolyten in Produktion und Anwendung sowie möglichen Recyclingverfahren.
  • Batterieanforderungen der AutomobilindustrieIn dieser Kategorie sollen Entwicklungsarbeiten zu Batterien für Elektrofahrzeuge vorgestellt werden. Gesucht sind Neuerungen an Zellen und Batteriesystemen, die insbesondere die Automobilindustrie im Fokus haben. Das können neue Materialien und Bauteile sein, neue Zell- und Batteriedesigns und -konzepte, neue Sicherheitsfunktionen, Produktionsverfahren oder Untersuchungen aus der Analytik und Flottenversuchen, welche neue Erkenntnisse für die OEM bringen.
  • Recycling und CO2-Fußabdruck von LIBIn dieser Kategorie sollen Arbeiten vorgestellt werden, die sich mit den Fragen beschäftigen, wie gut verschiedene Batterietypen zur Minderung des Kohlendioxid-Ausstoßes beitragen oder wie sie umweltfreundlicher produziert und betrieben werden können. Gesucht werden unter anderem Beiträge zur Entsorgung und Umweltrelevanz, zum Recycling, zu Kohlendioxid-Footprints, Zero-Life-Ansätzen (z. B. Einsatz von Ersatzteilbatteriepacks in Batteriefarmen bis zur Verwendung in einem Fahrzeug), nachhaltigen Fertigungsmethoden sowie energieeffizienteren Materialien und Ladeprozessen.
  • Kompetenzcluster ProZellIn dieser Kategorie werden Ergebnisse aus dem ProZell-Kompetenzcluster zur Batteriezellproduktion vorgestellt. Ziel des Clusters ist es, den Produktionsprozess von Batteriezellen und dessen Einfluss auf die Zelleigenschaften und die Produktentstehungskosten zu erforschen, zu verbessern und für neue Batteriegenerationen weiterzuentwickeln. Damit soll die wissenschaftliche Basis für den Aufbau und die Weiterentwicklung einer international wettbewerbsfähigen Zellproduktion in Deutschland gelegt werden.
  • Rohstoffe – Verfügbarkeit und MarktszenarienIn dieser Kategorie sollen Arbeiten vorgestellt werden, die sich mit den Rohstoffen und deren Verfügbarkeit für Lithium-Ionen-Batterien beschäftigen. Von Interesse sind dabei Studien zu möglichen Marktszenarien und deren Einfluss auf die Rohstoffverfügbarkeit sowie Life-Cycle-Assessements, welche eine ganzheitliche Betrachtung der Rohstoffe einschließen. Auch mögliche Lösungsansätze zur Erhöhung der Materialeffizienz sowie (partiellen) Substitution durch andere Rohstoffe können diskutiert werden.
  • Weitere ThemengebieteIn dieser Kategorie sollen wissenschaftliche Arbeiten präsentiert werden, die sich nicht in die anderen Kategorien einordnen lassen, aber einen starken Bezug zu elektrochemischen Energiespeichern haben.


  • Oder stellen Sie Ihr Verbund- oder Großprojekt in dieser Kategorie vor:

  • Einzel-, Verbund- oder GroßprojektvorstellungIn dieser Kategorie sollen öffentlich geförderte Projekte mit Struktur, Inhalt, Zielen und allen Partnerlogos separat zu den wissenschaftlichen Ergebnissen vorgestellt werden. Diese Zusammenfassungen werden im Abstractband und auf der Homepage des Batterieforums Deutschland veröffentlicht – und werden nicht als Poster ausgestellt. Somit bleibt für die Darstellung der wissenschaftlichen Arbeiten mehr Raum. Es ist aber ausdrücklich erwünscht, auch solche Projekte vorzustellen, zu denen kein wissenschaftliches Poster eingereicht wird. Ein Abstract ist dafür nicht erforderlich. Stattdessen bitten wir Sie, Fragebögen zu dem Projekt auszufüllen, die wir Ihnen zusenden. Poster mit wissenschaftlichem Inhalt zu einem Projekt melden Sie bitte mit Abstract in einer der anderen sechs Kategorien an.
Wir respektieren Ihren Datenschutz

Wir setzen Cookies ein um unsere Website für Sie einfacher nutzbar zu machen, Ihre Browsererfahrung zu verbessern, um mit Ihnen über Social Media zu interagieren und um relevante Werbebotschaften zu zeigen, die auf Ihre Interessen zugeschnitten sind. Außerdem messen wir, wieviele Besucher uns täglich besuchen. Klicken Sie auf "Akzeptieren", um die Cookies zu akzeptieren oder wollen Sie mehr erfahren?

Akzeptieren