Selbstentladung

Selbstentladung bedeutet, dass eine Batterie sich langsam selbst entlädt, ohne dass ein Verbraucher angeschlossen ist. Grund dafür sind unerwünschte chemische Reaktionen, die in der Batterie ablaufen. Diese sind temperaturabhängig, je höher die Temperatur in einer Batterie ist, umso mehr dieser Prozesse laufen ab und umso schneller entlädt sich die Batterie selbst.

Die Selbstentladung hängt auch vom Batterietyp ab. So haben etwa Alkali-Mangan-Batterien eine Selbstentladung von vier Prozent und Lithium-Ionen-Batterien eine Selbstentladung von weniger als zwei Prozent pro Jahr (bei 20° C).

Back to top